Aktivitäten des Japanischen Clubs

Weihnachtsmarktbesuch in der Eifel:
Rundfahrt zu einem Fachwerkstädtchen und der Burg Satvey

Diesmal haben wir Bad Münstereifel und die Burg Satzvey in der Eifel besucht. Bad Münstereifel ist ein kleines Städtchen, dass von einer Stadtmauer mit vier Türmen umgeben ist und in dem durch Fachwerkhäuser das mittelalterliche Flair erhalten ist. Heute ist die Stadt als Kurort für seine heißen Quellen und Kneipanwendungen bekannt. Die Häuser der Hauptverkaufsstraße sind erhalten und in ein Outletcenter umgewandelt worden. Einige Teilnehmer kauften dort sehr viel für Weihnachten und Mitbringsel nach Japan ein. Andere machten einen Spaziergang und stiegen die Treppen zur Stadtmauer hoch und wurden mit einer schönen Aussicht belohnt. Anschließend fuhren wir 15 Minuten mit dem Bus weiter zur Burg Satzvey. Die im Mittelalter errichtete Burg ist von einem Wassergraben umgeben und die Bezeichnung „Ritterburg“ ist wirklich angemessen. Im Innenhof und am Kanal entlang gab es zahlreiche Stände. Außerdem wurde im Burginneren ein Krippenspiel aufgeführt. Einer der Schauspieler hielt eine Laterne und führte die Zuschauer mit mittelalterlichem Deutsch durch die Geschichte. Als die Sonne untergegangen war, versprühte das Licht der Fackeln und Laternen eine fantastische Atmosphäre. Ein schöner Tag, der einem bewusst werden ließ, dass man in Deutschland lebt.

S5 links oben

Freiwillige Helferin der Kulturabteilung

Oper „Hänsel und Gretel“

Am 8. Dezember habe wir die Oper besucht und das Stück „Hänsel und Gretel“ gesehen. Vor der Aufführung gab es die übliche einführende Erklärung für unsere Teilnehmer. Da die Geschichte von Hänsel und Gretel berühmt und allgemein bekannt ist, ging es bei der Erklärung nicht um die Inhalte, sondern um die Frage, warum und wie diese Oper gemacht wurde. Die grausamen Stellen des Märchens der Gebrüder Grimm wurden für das Stück abgemildert und deutsche Volkslieder hier und da miteinbezogen. Einige Zuschauer haben sich bei manchen Liedern bestimmt gedacht: „Das habe ich doch schon einmal gehört..!?“ Die leicht zu merkenden Melodien passten sehr gut zu der klaren und feierlichen Musik des Orchesters und so schritt die verträumte und schöne Musik zusammen mit der Geschichte weiter fort ohne zwischendurch abzubrechen. Das Lied der Hexe machte beim Hören ganz fröhlich und ich denke, dass die die teilnehmenden Kinder Gelegenheit hatten, mit echter Opernkunst in Berührung zu kommen, und mit Spaß dabei waren. Die Oper ist für Kinder gemacht, doch die angenehmen Töne des Orchesters waren musikalisch ausgezeichnet und auch Erwachsene konnten die Oper genießen. Zu dieser Jahreszeit treten außerdem Engel auf und man kann so auch ein wenig Weihnachtsstimmung genießen.

S5 links unten

Freiwillige Helferin der Kulturabteilung


Der Männerchor ist aktiv: 9 Auftritte in diesem Jahr

Der Männerchor hat im Jahr 2018 die folgenden neun Auftritte absolviert:
1.    29. April: Gastauftritt beim Frühlingskonzert des Chors '84 Damenchor Hilden
2.    6. Mai: Tonhalle-Terrasse, Videoaufnahmen für den WDR
3.    26. Mai: Auftritt am Japan-Tag
4.    17. Juni: Auftritt beim 200-jährigen Jubiläum des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf e.V (im Nordpark)
5.    8. September: Auftritt beim Dorffest in Oberhausen
6.    7. Oktober: Auftritt beim 160 Jahre-Jubiläumskonzert der Sangesfreunde Düsseldorf-Bilk
7.    26. Oktober: Auftritt bei einer Feier des Düsseldorfer Karnevalvereins in der Rheinterrasse (Feier des Aufstieges der Fortuna Düsseldorf in die erste Liga)
8.    2. Dezember: Auftritt beim Weihnachtsbasar in der Brauerei Schumacher (siehe Foto, Herr Oberbürgermeister kam währende unseres Auftrittes ins Schumacher und hielt eine Rede über die besondere Beziehung zwischen Düsseldorf und Japan)
9.    16. Dezember: Gastauftritt beim Weihnachtskonzert des Frauenchors Erkrath
Bei den Auftritten 2,3,6,7 und 8 sangen wir das lokal bekannte Altbierlied auf Japanisch und Deutsch und ernteten viel Applaus. Die mit einer Drohne gemachten Aufnahmen (2) und der Auftritt in der Rheinterrasse (7) waren ganz neue Erfahrung für uns. Unser kleiner Chor besteht nur aus 12 Personen, doch wir sind bei den deutschen Zuschauern beliebt und haben schon Anfragen für Auftritte im März dieses Jahres.  

S5 rechts oben

Herr Takeda, Männerchor

Düsseldorfer Karate-Gruppe

Unsere Düsseldorfer Karate-Gruppetrifft sich jeden Mittwoch um 19:00 Uhr in der Sporthalle der Japanischen Internationalen Schule. Im Sommer ist es warm und im Winter kalt, doch egal ob groß oder klein wir lassen uns davon nicht aufhalten und trainieren fleißig weiter. Da viele Mitglieder aus Japan entsandt sind und nur wenige Jahre in Düsseldorf bleiben, herrscht ein reger Wechsel unter den Teilnehmern. Zurzeit trainieren insgesamt 30 Personen bei uns, von denen 3 die Rolle der Trainer übernehmen. Unsere Trainer sprechen Deutsch und Japanisch und widmen sich der Ausbildung unserer Sportler mit freundlicher Sorgfalt und dem jeweiligen Kenntnisstand entsprechend. Die meisten Kinder haben bei uns das erste Mal Karate ausprobiert, doch viele von ihnen haben schon einen farbigen Gürtel und geben ihr Wissen an die jüngeren Kinder weiter. Auch die Anfänger haben bei uns viel Spaß am Training. Zurzeit trainieren wir für die nächste Dan-Prüfung (Rangaufstiegsprüfung) im Februar und jeder konzentriert sich mit vollem Eifer auf die nahende Prüfung. Unsere Gruppe möchte auch in Zukunft den Körper trainieren und dabei gleichzeitig Wert auf einen höflichen Umgang miteinander legen. Wir möchten so durch das Ausüben von Karate zum persönlichen Wachstum unserer Mitglieder beitragen.

S5 rechts unten

Düsseldorfer Karate-Gruppe des JC