Aus dem Japanischen Generalkonsulat

Das japanische Unternehmen Cyberdyne Care Robotics erhält NRW.INVEST AWARD

Am 22. Juni wurde die deutsch-japanische Joint Venture Cyberdyne Care Robotics von dem Wirtschaftsministerium und der landeseigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST mit dem NRW.INVEST AWARD ausgezeichnet. Mit der Verleihung des NRW.INVEST AWARD werden Unternehmen für ihr beispielhaftes Engagement in Nordrhein-Westfalen und ihren Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung des Landes ausgezeichnet. In diesem Jahr fand die Verleihung zum 11. Mal statt.  
Das Unternehmen Cyberdyne Care Robotics, welches mit dem Award ausgezeichnet wurde, ist eine deutsch-japanische Joint Venture und seit 2011 in Bochum ansässig. Mit dem Roboteranzug HAL, der von Yoshiyuki Sankai, Professor an der Tsukuba-Universität entwickelt wurde, führt das Unternehmen Gehübungen mit bewegungseingeschränkten und querschnittsgelähmten Menschen durch.
Die Feierlichkeit begann mit Begrüßungen durch Herrn Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, Frau Wassner sowie Herrn Dr. Jakoby, Geschäftsführerin und Geschäftsführer von NRW.INVEST.
Danach stellte Generalkonsul Shimazaki die Verdienste des Unternehmens Cyberdyne Care Robotics vor und es wurden Werbefilme der Unternehmen gezeigt, die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden. Daraufhin wurden die Awards sowie eine Urkunde durch Minister Duin und Frau Wassner überreicht. Neben Cyberdyne wurden ein chinesisches sowie ein türkisches Unternehmen ausgezeichnet.

S.2


 

Wahlrecht künftig ab 18 Jahren

Aufgrund einer Änderung des Gesetzes über Wahlen in öffentlichen Ämtern wird beginnend mit den Unterhauswahlen und den Oberhauswahlen am 19. Juni 2016 das Wahlrecht auf 18 Jahre abgesenkt.
Folglich können im Ausland all diejenigen, die am 19. Juni 2016 älter als 18 sind (Geburtsdatum nach dem 20. Juni 1998) ab dem 19. Juni 2015 (Tag der Veröffentlichung des Reformgesetzes) einen Antrag auf Registrierung im Wählerverzeichnis stellen. Für eine Wahl im Ausland ist es notwendig, im Wählerverzeichnis registriert zu sein und eine Bescheinigung als Wähler im Ausland zu besitzen. Personen, die Älter als 18 sind (auch diejenigen, die am 19. Juni 2016 18 Jahre alt werden) und keine Bescheinigung als Wähler im Ausland besitzen, müssen die Unterlagen in der jeweiligen diplomatischen Vertretung, bei der die Wohnadresse registriert wurde, anfordern. Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Internetseiten:
Außenministerium: http://www.mofa.go.jp/mofaj/toko/senkyo/index.html
Ministerium für Innere Angelegenheiten und Telekommunikation:
http://www.soumu.go.jp/senkyo/senkyo_s/news/senkyo/senkyo_nenrei/index.html      


 

Smartphone App des japanischen Außenministeriums zur Sicherheit im Ausland

Seit dem 1. Juli 2015 steht eine Smartphone App des japanischen Außenministeriums zur Sicherheit im Ausland zur Verfügung (für iOS und Android). Diese App wurde entwickelt, um Japanern, die im Ausland leben, sowie denjenigen, die im Ausland Urlaub machen oder entsprechend beruflich verreisen müssen, Sicherheitsinformationen zukommen zu lassen, nachdem mehrere Japaner im Ausland von Naturkatastrophen oder Terror-Anschlägen betroffen waren. Bitte nutzen Sie diese (kostenfreie) App zu Ihrer Sicherheit und für die Sicherheit Ihrer Familie ebenso wie die 2014 eingeführte „Tabi Reji“, eine Registrierung beim Außenministerium für Ihren Auslandsurlaub.

1. Durch die GPS-Funktion des Smartphones können Sie Informationen und Nachrichten über das besuchte Land und dessen Nachbarländer empfangen.
2. Sie erhalten automatisch eine Benachrichtigung, wenn neue Reiseinformationen über die Länder oder Bereiche vorliegen, die Sie in der Funktion „Meine Reiseinfo“ ausgewählt haben.
3. Sie finden in dieser App Kontaktadressen für den Notfall.
4. Sie können die App unter folgender Adresse herunterladen:
http://www.deliver.emb-japan.go.jp/c?c=886&m=7896&v=8484b99b


 

Bei Auslandsreisen (Infektionskrankheiten im Ausland)

Die Sommerferien werden häufig für Auslandsreisen genutzt. Damit Sie in Ihrem Urlaub keine Infektionskrankheiten fürchten müssen, möchten wir Sie über Vorsorgemaßnahmen informieren.
Seit dem 1. Juli 2014 stellt das Außenministerium die Registrierung „Tabi Reji“ zur Verfügung. Wenn Sie sich vor Ihrer Reise auf folgender Homepage registrieren lassen, erhalten Sie per Mail Informationen über Ihr Reiseland.
http://www.deliver.emb-japan.go.jp/c?c=881&m=7896&v=b59c8eec

Wichtige Punkte für die Vorsorge vor Infektionen

1)    Je nach Reiseziel und den Tätigkeiten im Ausland gibt es zahlreiche Infektionskrankheiten, vor denen Sie Acht geben müssen. Informieren Sie sich daher vor Ihrer Reise ausführlich über die Gefahren und die möglichen Vorkehrungen. Nützliche Informationen finden Sie hier:
http://www.deliver.emb-japan.go.jp/c?c=883&m=7896&v=6ca742e3
(Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt)
2)    Das größte Risiko einer Infektion besteht bei Lebensmitteln. Aufgrund Mangelnder Hygiene ist die Infektionsgefahr in Entwicklungsländern hoch. Dazu gehören Infektionen wie Hepatitis A, Hepatitis E, Cholera, Dysenterie oder Typhus. Achten Sie daher auf Folgendes:
a.    Waschen Sie sich häufig und gründlich die Hände.
b.    Trinken Sie kein Leitungswasser.
c.    Trinken Sie keine Getränke mit Eiswürfeln.
d.    Essen Sie nur durchgegarte Speisen.
e.    Meiden Sie Salate und Rohkost.
3)    Informationen zu den Infektionskrankheiten in den jeweiligen Ländern finden Sie auf den Homepages des Außenministeriums und dem Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt.



Japanische Feiertage im September und Oktober

Aufgrund von japanischen Feiertagen ist das Japanische Generalkonsulat an folgenden Tagen im September und Oktober geschlossen:

•    23. September (Herbstanfang)
•    12. Oktober (Tag der Gesundheit/Sport)