Grußwort von Herrn Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

Duin Portrt FotoStaatskanzlei NRW 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe japanische Gemeinde,

Japan und Nordrhein-Westfalen verbindet eine langjährige tiefe Freundschaft. Seit den 50er Jahren haben sich NRW und insbesondere die Region Düsseldorf zu einem der führenden Standorte japanischer Unternehmen in Europa entwickelt. Heute sind hier mehr als 550 Unternehmen ansässig, etwa 20 kommen pro Jahr hinzu. Sie geben rund 32.000 Mitarbeitern Beschäftigung. Die Außenhandelsbeziehungen sind intensiv und von hoher Leistungsfähigkeit beider Seiten geprägt. In Düsseldorf lebt eine der größten japanischen Gemeinden Europas. Japan hat die Wirtschaft, aber auch die Kultur unseres Landes enorm bereichert.

Die Beziehungen unserer Länder werden künftig noch wichtiger sein. Uns verbinden große Herausforderungen und gemeinsame Visionen. Beide stehen wir vor der Aufgabe einer Energiewende mit einer verstärkten Nutzung Erneuerbarer Energien. Gemeinsam sind wir mit einem tiefgreifenden demographischen Wandel konfrontiert angesichts einer zunehmenden Alterung der Gesellschaft. Immer mehr wird uns das Thema Industrie 4.0 beschäftigen. Hierbei handelt es sich um die vierte industrielle Revolution, die die Digitalisierung und Vernetzung von Produkten und Prozessen umfasst. Dies wird Veränderungen weit über die Produktion hinaus bringen.

Ich bin überzeugt, dass Japan und Nordrhein-Westfalen mit ihren hoch innovativen Unternehmen und Forschungseinrichtungen ideale Partner sind, um diese Herausforderungen zu bewältigen. Damit dies aber auch gelingt, ist es gerade in diesen Zeiten fortschreitender Globalisierung und beschleunigten technologischen Wandels enorm wichtig, das gegenseitige Verständnis der Kulturen zu fördern.

Der japanische Club in Düsseldorf ist uns hierbei immer ein zuverlässiger Partner gewesen. Ihm ist es zu verdanken, dass Freundschaften zwischen japanischen und deutschen Bürgerinnen und Bürgern sowie Organisationen geschlossen worden sind. Wenn es den japanischen Club nicht schon gäbe, müsste er schleunigst erfunden werden. Für sein großes Engagement danke ich herzlich.

Garrelt Duin

Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen