Grußwort zum Amtsantritt

Grußwort von Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth

S1
Für die Dezember-Ausgabe von „Nihonjin-Kaijo“, Clubbroschüre des Japanischen Club Düsseldorf e.V.
In Nordrhein-Westfalen leben mehr als zehntausend japanische Mitbürgerinnen und Mitbürger und Düsseldorf ist nach London und Paris die drittgrößte japanische Gemeinde in Europa. Etwa 600 aus Japan stammende Unternehmen sind in Nordrhein-Westfalen ansässig, über 300 davon mit ihrer Europazentrale, und es bestehen enge Handels- und Wirtschaftsbeziehungen. Auch zwischen den Hochschulen unserer Länder gibt es enge Kooperationen. Die japanische internationale Schule und das EKŌ-Haus, aber auch der Japantag und das Japanfest bereichern die nordrhein-westfälische Kulturlandschaft. Wir sehen viele Ansatzpunkte für den Austausch und das gegenseitige Kennenlernen.
Die engen Beziehungen unserer Länder sind für uns eine Ehre und Freude, aber auch ein Ansporn. Deshalb lag es sicher auf der Hand, in diesem Sommer im Landtag Nordrhein-Westfalen eine Parlamentariergruppe NRW-Japan zu konstituieren. Mehr als zwanzig Landtagsabgeordnete wollen fraktionsübergreifend zur weiteren Vertiefung der deutsch-japanischen Freundschaft und Partnerschaft beitragen, und ich habe die große Ehre, der Gruppe vorzustehen.
Meine Kolleginnen und Kollegen in der Parlamentariergruppe wurden vom japanischen Generalkonsulat und der japanischen Gemeinschaft, insbesondere von Ihnen, sehr verehrte Mitglieder des Japanischen Clubs Düsseldorf, herzlich begrüßt. Wir sind sehr dankbar für die wertvolle Unterstützung und das intensive Interesse an der Zusammenarbeit, die wir von Ihnen erfahren dürfen.
Digitalisierung und neue Technologien scheinen Kulturen und Völker enger zu vernetzen. Belastbare gute Freundschaften und Partnerschaften brauchen aber kontinuierliches und persönliches Engagement, um immer wieder das gegenseitige Verstehen zu erreichen.
Sie, sehr geehrte Damen und Herren, die sich im Japanischen Club Düsseldorf engagieren, leisten auf vielfältige Weise nicht nur einen wichtigen Beitrag, damit japanische Mitbürgerinnen und Mitbürger in Nordrhein-Westfalen eine Heimat finden können, sondern insbesondere, weil sie viele Gelegenheiten für die Begegnung und den Austausch von Menschen unserer Kulturen eröffnen. Dafür Ihnen einen herzlichen Dank.
Wir freuen uns auf viele Chancen der Zusammenarbeit und laden dazu ebenfalls herzlich ein.

Herzlich,
Angela Freimuth